Lehrveranstaltung


Allgemeine Informationen
Soziologie und Soziale Arbeit
Sociology and social work
5.04.08.0
Prof. Dr. Groß, Melanie (melanie.gross@fh-kiel.de)
Engelmann, Markus (markus.engelmann@fh-kiel.de)
Prof. Dr. Marquardsen, Kai (kai.marquardsen@fh-kiel.de)
Dr. Häußermann, Viktoria (viktoria.haeussermann@fh-kiel.de)
In der Regel jedes Semester
Deutsch
Zuordnung dieser Veranstaltung zu Modulbeschreibungen und deren Studiengangszuordnungen

Module, in denen diese Lehrveranstaltung belegt werden muss


Modul Studiengang Vertiefungsrichtung Schwerpunkt Fachsemester
Pädagogische und soziologische Grundlagen der Sozialen Arbeit
Paedagogical and sociological foundations of social work
B.A. - BASA - Soziale Arbeit
Kompetenzen / Lernergebnisse
Kompetenzbereiche: Wissen und Verstehen; Einsatz, Anwendung und Erzeugung von Wissen; Kommunikation und Kooperation; Wissenschaftliches Selbstverständnis/Professionalität.
Die Studierenden
- kennen Grundbegriffe wie Macht und Herrschaft, soziale Ungleichheit und Wandel der Erwerbsarbeit
- verstehen unterschiedliche theoretische Konzeptionen eines identischen sozialen Phänomens
Die Studierenden
- können Phänomene Ursachen sozialer Ungleichheiten empirisch und theoretisch analysieren
- können das Wissen über soziale Ungleichheiten reflexiv auf die Analyse der sozialen Situiertheit ihrer Adressat*innen reflexiv beziehen
Die Studierenden
- können gemeinsam und alleine wissenschaftliche Texte bearbeiten
- können unterschiedliche Fachdiskurse in ihrer Spezifik für ein Phänomen darstellen
- können unterschiedliche Sichtweisen auf ein Phänomen fachlich diskutieren
Die Studierenden
- reflektieren ihr Alltagswissen
- entwickeln ein Professionsverständnis, das wissenschaftliches Wissen von Alltagswissen unterscheidet.
Angaben zum Inhalt
In vielerlei Hinsicht ist die Soziologie für die Soziale Arbeit von besonderer Relevanz: Sie formuliert Begriffe und Theorien, um gesellschaftliche Prozesse und Strukturen zu beschreiben und zu untersuchen. In dieser Veranstaltung werden soziologische Perspektiven für die Soziale Arbeit erschlossen, die sich z.B. mit Phänomenen wie Macht und Herrschaft, soziale Ungleichheit und dem Wandel der Erwerbsarbeit beschäftigen. Ausgehend von konkreten Phänomenen werden Grundkenntnisse soziologischer Theorien vermittelt.
Beck, Ulrich (1986): Die Risikogesellschaft. Auf dem Weg in eine andere Moderne. Frankfurt: Suhrkamp
Groß, Melanie; Winker, Gabriele (Hg): Queer-|Feministische Kritiken neoliberaler Verhältnisse. Münster: unrast
Treibel, Annette (2006): Einführung in soziologische Theorien der Gegenwart. (7. aktual. Aufl.) Wiesbaden: UTB
Schwingel, Markus (): Pierre Bourdieu zur Einführung. Junius: Hamburg
Lehrform
Lehrform SWS
Übung 2
Prüfungen
Prüfungsform Dauer Gewichtung gem. PVO §11 Satz 3 anrechenbar Benotet Anmerkung